Rekordverdächtige Hochgeschwindigkeitstür von NICO

Schneller als Revolverhelden

Pressemitteilung vom 06.05.2013

Die Hochgeschwindigkeits-Maschinentür von NICO erreicht Fahrgeschwindigkeiten von mehr als 2m/s bei einer Beschleunigung von 2g. “Wir wurden bereits bei der Entwicklung der Maschinentür mit den Wünschen der Maschinenbauer - die Senkung der öffnungs- und schließbedingten Nebenzeiten von mehr als fünfzig Prozent - konfrontiert", erläutert NICO-Geschäftsführer Ivo Karrasch.

Der Einsatz der Hochgeschwindigkeitstür an Schutz- sowie Lärmeinhausungen hochproduktiver Maschinen führt zu Kostensenkungen durch geringere Nebenzeiten.

Aufsehen bei Erstvorstellung

Erstmals vorgestellt hatte NICO die inzwischen weiterentwickelte Hochgeschwindigkeits-Maschinentür als damals erstes eigenes Produkt auf der EMO 2007 in Hannover.

Dort ließen sich Besucher oft zu einem Wettstreit mit der Tür hinreißen und prüften ihre Schnelligkeit wie einst Revolverhelden. Namhafte Maschinenbauunternehmen beobachteten diese Schauspiele und tauften die Tür auf „Lucky Luke” oder „John Wayne”.

Innovationstreiber für den Maschinenbau

Mit dem Wissen in FEM, Blechkonstruktion, Maschinensicherheit und Lärmminderung, kombiniert mit den Erfahrungen als Konstruktionsdienstleister für den Maschinenbau, stellt sich das NICO Team immer wieder gern neuen Herausforderungen und versteht sich als Innovationstreiber für den Maschinenbau.